Unsere Sportportal Neuigkeiten:

Finde jetzt dein Vereinsangebot:

Unser FSJler unterwegs in Wetzlar

Zwischenseminar 1 in Wetzlar:

FSJ im Sport

Fast zwei Monate sind vergangen nach meinem letzten Bericht über das FSJ im Sportkreis Waldeck Frankenberg. Das Jahr 2015 neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu und die ersten vier Monate hier im Sportkreis vergingen wie im Flug. Was sicherlich nicht zuletzt an einem super Team liegt.

Letze Woche war es wieder soweit, das zweite von insgesamt fünf Seminaren stand für die Nordhessischen FSJler und BFDler im Sport an. Für uns insgesamt 24 aus Nordhessen ging es in das kleine aber feine Wetzlar, wo wir in der Sport- und Bildungsstätte der Sportjugend Hessen untergebracht waren. Zusammen mit Vince Schmidt (Camp Edersee) machte ich mich Montagmorgen Richtung Mittelhessen. Nach einer entspannten Autofahrt starteten wir hochmotiviert in die Woche. An diesem Morgen behandelte ein Referent der Sportjugend mit uns das Thema „Kindeswohl und Kindeswohlgefährdung“ im Sportunterricht. Nach dem Mittagessen standen methodische Konzepte im Sport auf dem Programm. Spielerisch lernten wir drei Konzepte kennen und uns wurden schnell die Vor-und Nachteile dieser verschiedenen Konzepte bewusst. Vor dem Abendessen wurden wir in sechser Gruppen aufgeteilt, in denen es galt Plakate für anstehende Gesprächsrunden vorzubereiten. Der Abend stand jedem frei zur Verfügung. Wir entschieden uns noch ein wenig Sport in der Halle zu treiben.

Dienstagmorgen starteten wir mit dem Thema „Grundlagen der Sportstundenplanung“ im Seminarraum, ehe es nach dem Mittagessen in die Sporthalle ging, um verschiedene Turnierformen für heterogene Gruppen kennenzulernen. Wir lernten viele neue Spiele kennen und zum Abschluss stand ein Hockeyturnier an. Nach Beendigung des Turnieres wurde die Gruppe aufgeteilt, die einen fanden sich in Gesprächsrunden zusammen und die Anderen konnten bei einer Entspannungsrunde, während einer Traumreise, ein wenig ihre Seele baumeln lassen. Am Abend führte unser Weg in die Altstadt von Wetzlar, wo ein Stadtführer auf uns wartete und uns die Stadt von Wetzlar auf eindrucksvolle Art und Weise vorstellte. Danach wurde dem recht überschaubaren Weihnachtsmarkt in Wetzlar noch ein kleiner Besuch abgestattet, ehe es nach einem kurzen Stopp in einem unter Erde liegenden Pub, wieder Richtung Bildungsstätte ging.

Den Mittwoch verbrachten wir durchgehend in der Sporthalle. Am Vormittag wartete der Deutsche Motorik-Test mit acht verschiedenen Stationen auf uns. Gut gestärkt vom Frühstück, wurde dieser von allen erfolgreich gemeistert. Am Nachmittag beschäftigten wir uns dann mit der spielerischen Kräftigung und gingen schließlich zum Ringen und Raufen über. Anschließend standen wieder Gesprächs-und Entspannungsrunden an. Die Abendgestaltung wurde jedem frei zur Verfügung gestellt und die meisten entschieden sich für gemütliches Kartenspielen im hauseigenen Bistro.

Donnerstag konnten wir einen neuen Teamer in unseren Reihen begrüßen, welcher mit uns das Thema „Sportanatomie und funktionelles Bewegen“ behandelte. Wir lernten unseren Körper mit den verschieden Knochen, Gelenken und Bändern kennen. Anschließend überprüften wir einige Aufgaben aus dem Sportunterricht, ob diese leistungsrelevant und gut für die zuvor kennengelernte Knochen, Gelenke und Bänder sind. Am Nachmittag mussten wir einige Aufgaben erfüllen, die unser FSJ/BFD-Team stärken sollten. Nach einer Menge Spaß sowohl in der Halle als auch an der frischen Luft, teilten wir die Gruppe auf. Für den einen Teil war es die Aufgabe sich mit der Planung des Gemeinsamen Abends zu beschäftigen, für die Anderen galt es einen möglichst hohen Turm, mit den Materialien in der Sporthalle, zu bauen. Nach einer Stunde wurden die Aufgaben gewechselt. Am Ende standen zwei unterschiedlich konstruierte und vor allem unterschiedlich hohe Türme in der Sporthalle. Bei den Planungen für den Gemeinsamen Abend in der Sporthalle waren sich am Ende beide Gruppen einig, dass verschieden Spiele in Turnierform gespielt werden sollen.

So ging es beim Bälle klauen, Gefängnisball, Hockey, DoDoDo- Spiel und Brennball richtig zur Sache und sogar die beiden Teamer Matze und Ronny spielten mit. Einige hatten nach 2 ½ Stunden Sport noch immer nicht genug, und so wurde bis spät in die Nacht Hockey gespielt.

Freitag stand die Erste Hilfe Ausbildung an, diese wird benötigt, um die Übungsleiterlizenz, welche wir während dem FSJ/ BFD erwerben, zu erhalten. Nach dem Rückblick + Ausblick ging es am frühen Nachmittag für alle wieder in ihre Heimat.

Eine spannende und erfahrungsreiche Woche liegt hinter mir, aber Zeit zum durchschnaufen gibt es nicht. Anfang Januar geht es als Betreuer mit auf die alljährlich stattfindende Skifreizeit des Landkreises, kurze Zeit später geht es für Vince und mich zum nächsten Seminar nach Frankfurt. Dort werden wir uns eine Woche lang mit den verschiedenen Ballsportarten beschäftigen.
Bis dahin wünsche ich allen Lesern und Leserinnen ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise der Familie und einen guten Start in ein hoffentlich sportlich erfolgreiches und gesundes Jahr 2016!

 

Hier noch der Facebooklink zur Seite der Freiwilligendienste in Hessen, wo auch einige Bilder der vergangenen Woche zu finden sind:

https://www.facebook.com/FSJBFDimSportinHessen/

The following two tabs change content below.

Nils Pohlmann

Seit dem 01.09.2015 unser FSJler im Sportkreis.

Neueste Artikel von Nils Pohlmann (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen