Unsere Sportportal Neuigkeiten:

Finde jetzt dein Vereinsangebot:

Schneeproduktion für Triple-Weltcup an der Mühlenkopfschanze hat begonnen

Pünktlich mit Beginn des Weihnachtsmonats Dezember ist es an der Mühlenkopfschanze kalt genug geworden, um mit der Schneeproduktion für den Triple-Weltcup 2015 (Einzel-Team-Einzel) vom 30. Januar bis 1. Februar beginnen zu können.

„Wir haben um 18 Uhr am 1. Dezember die Kanonen angeschmissen“, sagt Schanzenchef Wolfgang Schlüter. Bei minus vier Grad Celsius am Schanzentisch konnten die sechs eingesetzten Schneeerzeuger die ganze Nacht über laufen. Und auch am Tage blieb es bei drei Grad unter Null an der größten Großschanze der Welt kalt genug, um wie auch auf den alpinen Pisten rund um Willingen weiter Schnee produzieren zu können.

„Natürlich werden wir diese kalte Periode nutzen, so lange es geht“, so Schlüter weiter. Besonders vorsichtig sein müssten er und seine Mannschaft wegen des dichten Nebels an der Weltcup-Anlage und dem derzeitigen Eisbruch in den Wäldern. Technisch laufen die Schneekanonen allesamt einwandfrei. Der Boden an der Mühlenkopfschanze ist mittlerweile nach den ersten Stunden der Schneeproduktion weiß bedeckt. Der Ski-Club Willingen hat jeweils zwei ehrenamtliche Helfer für acht Stunden im Einsatz, um die Arbeit der Kanonen zu überprüfen und bei Bedarf sofort regulieren zu können. Somit ist in drei Schichten eine 24-stündige Beschneiung rund um die Uhr möglich, wenn die kalten Temperaturen andauern.

„Wir müssen hier von Tag zu Tag schauen, was das Thermometer hergibt und danach reagieren“, so Schlüter abschließend.

Schneeproduktion 02.12.2014
Unser Foto entstand am frühen Dienstagmorgen um 6.45 Uhr an der Mühlenkopfschanze. Es zeigt die Ski-Club-„Schneemänner“ Jens Kramer (links) und Ulrich Kesper bei der Kontrolle der Schneekanonen im Auslauf des Weltcup-Stadions in Willingen.

Dieter Schütz – Weltcup-Pressechef

The following two tabs change content below.

Kerstin Mühlhausen

leitet die Geschäftsstelle des Sportkreises Waldeck-Frankenberg e.V. in Korbach und arbeitet hauptamtlich beim Fachdienst Sport des Landkreises. Sie können sie täglich zwischen 8:30 und 15:30 Uhr telefonisch unter der Tel. 05631/954-459 erreichen.

Kommentar hinterlassen