Unsere Sportportal Neuigkeiten:

Finde jetzt dein Vereinsangebot:

Engagierte Referenten und wissbegierige 90 Teilnehmer bei „Fit für die Zukunft“

„Krabbeldewandnuff“ – was man meist nur aus der Umgangssprache kennt, wurde für die Teilnehmer des Aktionstages „Fit für die Zukunft“ Wirklichkeit.

1041680721-funktionelles-training-ha7
Bewegungsübungen, die sichtlich Spaß machen: „Funktionelles Training mit der Hallenausstattung“ war eines der Themen beim Aktionstag. Und die Teilnehmer verfolgten die Anleitungen von Referent Jens Binias aufmerksam. © Spitzkopf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BAD AROLSEN. Sie kletterten Bänke hinauf und Bäume hoch, krabbelten einen „Polar“-Parcours entlang, und übten sich bei manch weiterer sportlicher Betätigung. Am Ende des Tages mögen die meisten ganz schön „groggy“ gewesen sein; aber auch voll des Lobes über die gelungene Fortbildungsveranstaltung.

Öfter mal raus an die Luft 21 Workshops in drei Arolser Sporthallen fanden großen Anklang. 90 Trainer, Erzieherinnen und andere Interessierte waren dabei, nahmen neue Erkenntnisse und Tipps mit in ihre Vereine. Das „Outdoor Fit Camp“ war ein Highlight. Jens Binias zeigte den Trendsport, der in Großstädten schon sehr beliebt ist. Auch in Arolsen hieß es: Raus aus der Halle, ab an die frische Luft.

Binias animierte dazu, das Hallentraining öfter nach draußen zu verlegen. Lauf- und Sprungtechniken Slingtraining am Baum, Spiele und Krafttraining mit Medizinball bieten ein Spektrum an Übungsformen. Binias schienen die Ideen nicht auszugehen. Am Ende waren sich alle einig: Es war hart, hat aber Spaß gemacht. Organisatoren zufrieden Ein interessantes Themengebiet war auch „Bewegung und Sprache“.

Wie wichtig, Sprache und Bewegung, im Umgang und in der Entwicklung der Kinder in der heutigen Zeit geworden sind, vermittelte Beate Braun in ihrem Workshop. Sprachverständnis, Spontansprache und Kommunikationsfähigkeit sind Bereiche die man über Bewegung, Wahrnehmungsspiele und Kooperationsspiele, erfahrbar und erlebbar machen kann, erfuhren die Teilnehmer. Im Workshop Skigymnastik wurde ebenfalls aktiv mitgemacht. Johanna Kubens zeigte Übungen für mehr Kraft, Beweglichkeit, Koordination und Schnelligkeit; zur Senkung der Verletzungsrate, womit der Winterspaßfaktor erhöht wird.

Weitere Referenten waren Antje Hammes, Julia Figge und Axel Fries. Schwerpunkte waren Kinderturnen, Gerätturnen, Fitness und Gesundheitssport. Veranstaltung mit Charme „Der Charme der Veranstaltung ist, dass die Workshops maximal 22 Teilnehmer haben, die Referenten dadurch auf Einzelne gut eingehen können.

Die Qualität der Ausbildung ist also gewährleistet“, sagte Marianne Becker vom Turngau Waldeck. Der war Teil des Projekts, das außerdem der Sportkreis und der Fachdienst Sport im Landkreis Waldeck-Frankenberg organisiert hatten. Allesamt waren zufrieden mit der Aktion. (ws)

The following two tabs change content below.

Nils Pohlmann

Seit dem 01.09.2015 unser FSJler im Sportkreis.

Neueste Artikel von Nils Pohlmann (alle ansehen)

Kommentar hinterlassen